Duinrell – Weinstrasse – Italien – Schweiz – Schwarzwald und viele liebe Leute

Ostern ging es los, bis Ende Mai sollte es gehen. Aber dann kamen die Eisheiligen, in diesem Jahr bis an den Gardasee, mit kalter Luft, vielen Wolken und Unwetter. Und Radfahren geht am östl. Gardasee gar nicht mehr. So verlief unsere Reise ganz anders als geplant … Ostern, gemeinsames Familiencamping auf Duinrell wie im letzten …

Karneval 2019

Dieses Jahr gehörten wir wie viele andere Mitmenschen zu den Karnevalsflüchtlingen. Die alljährliche Benefiz-Veranstaltung der Kolpingschar Höntrop haben wir gerne besucht, aber das sollte pappnasen-mäßig reichen. Über die „jecken“ Tage (Wochenende und Rosenmontag) sind wir deshalb mit WoMo-Bekannten Sabine & Klaus nach Holland gefahren. In Zoutelande (Walcheren / Zeeland) konnten wir noch einen freien Platz …

Gemeinsame Moseltage im Herbst

Nach der diesjährgen intensiven Nutzung unseres fahrbaren Ferienhauses haben wir uns für den nachträglichen Einbau einer SOG-Anlage entschlossen. Unseren Sani-Raum nutzen wir generell als erweiterten Schlafraum (und dann strömen die Gerüche halt durch den ganzen Bereich). Damit wollten wir auf jeden Fall im Winter losfahren, Hymer konnte das vor Weihnachten nicht leisten, so entschlossen wir …

Noch mal schnell nach Holland …

Einmal pro Jahr nach Sloten, das war die Abmachung. Die Tage auf dem Cpl. „De Jerden“ bei Pia & Reimund haben wir so genossen, dass es halt auch in diesem Jahr funktionieren sollte. Aufgrund anderer Pläne schieden die Sommerferien schon mal aus, in den besonderen 2018-Pfingstferien musste Marina noch die letzten Arbeitstage in Essen erledigen …

Kohlenbahn-Trasse und Schulenbergtunnel

Mit Gitte und Kurt, unseren Mit-Turnern, sind wir schon einige Radtouren gefahren. Sie radeln schon recht lange und haben einiges gesehen und „erfahren“, was uns noch fehlt. Heute, am Einigkeitstag, haben wir uns verabredet, die Trasse von der Ruhr in Hattingen über Sprockhövel durch den extra dafür gebauten Schulenburg- oder auch Schulenbergtunnel bis nach Albringhausen …

Dienstende – Beginn Freizeit

Nach 45 Dienstjahren neigt sich meine Dienstzeit dem Ende zu. Das war mir eine letzte ausgelassene Feier im Kollegenkreis wert; denn wie hat Sir Peter Unstinov so schön gesagt: „Was nutzt es mir, wenn ich der reichste Mensch auf dem Friedhof bin“. 🙂 An meinem 61. Geburtstag hatte ich viele der langjährigen Mitstreiter eingeladen, um …