WoMo-Thermen-„Cool“-Tour Januar 2017

Ganz spontan haben wir uns zum Jahreswechsel entschieden, in der ersten kompletten Januarwoche mit unserem DuoMobil eine erste winterliche Ausfahrt zu unternehmen.

Das folgende Wochenende wollten wir eh zu Micki und Dirk, die sich in Bad Sassendorf eine kleine FeWo gekauft und renoviert hatten. Da sie dort oft mit ihrem Wohnmobil auf einem Stellplatz standen und von dort die Therme besucht hatten, konnten wir uns das auch für die kalten Tage ganz gut vorstellen.

Ankunft in Bad Pyrmont – RMH In den Emmerauen

Pünktlich nach Neujahr kam der erste Schnee, so dass unserem Plan „Wintercamping“ nichts mehr im Wege stand. Und zum Wochenanfang hatten wir mit dem „Reisemobilhafen In den Emmerauen“ in Bad Pyrmont mit seiner 5-Sterne-Sole-Therme ein offensichtlich tolles Ziel gefunden.

Von Montag bis Donnerstag in Niedersachsen (die Grenze zu NRW verläuft über das dortige Flüsschen „Emmer“. Stadt und Land wurde zu Fuß erkundet, ebenso die echt schöne und komfortable Hufelandtherme. Abends dann wie zu Hause: bisken zum Essen, TV und natürlich unser Rummikub; am Dienstagabend kam so ein Sturm, dass wir die Antenne lieber nicht ausgefahren haben. So kamen wir auch zum Lesen 😉

Leider machten wir auch mal wieder eine Begegnung mit der WoMo-Technik: „Gasausfall“ zeigte unsere Heizung mehrmals, und das bei der kältesten Nacht; zum Glück läuft das Teil auch auf Strom, so blieb uns das totale Auskühlen erspart. Am Tag konnten uns verschiedene Techniker (Hymer, Truma und Alde) telefonisch nicht weiterhelfen, aber immer wieder konnten wir die Gastherme neu starten (genauso oft lief sie auch wieder in den Fehler).

Von Donnerstag bis Samstag ging es nach Bad Sassendorf. Micki und Dirk zeigten uns das Dorf, ihre renovierte Wohnung dirket am Kurpark, die eine und andere Einkehrmöglichkeit, und wir zeigten den beiden unser Reich. Natürlich besuchten wir auch die Sole-Therme (auch ganz gemütlich).

Zum Glück kam am Samstag nach dem Frückstück ein Handwerker, um den beiden noch was zu helfen. Wir brachen auf, vermutlich ein göttlicher Hinweis. Denn als wir zu Hause angekommen waren, gab es das wahnsinnige Blitzeis – puh, noch mal Schwein gehabt.

Trotzdem – eine tolle Woche für uns beide!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.