Covid-19: Unser Jahr …

Mitte September 2020

Die WHO sagt: die Corona-Lage weltweit, aber auch in Europa (und da besonders in Spanien, Frankreich, Tschechien, Dänemark, Österreich) ist alarmierend. Deutschlandweit gibt es einige Hotspots, über fast alle Bundesländer hinweg. In vielen Städten stehen die Ampeln der Infektionszahlen (pro Hundertausend Einwohner in den letzten sieben Tagen) auf hell-rot, so zB in der Nachbarstadt Gelsenkirchen, also kurz vor dem erneuten Lockdown. Und dennoch ziehen an jedem WoEnde die „Querdenker“ durch die Straßen und demonstrieren gegen die Einschränkungen. So ist das, wenn man sein Hirn ausschl. mit „Big Brother“ oder „Bauer sucht Frau“ u. ä. hochgeistigen Serien verwöhnt.

Anfang September 2020

Zur Zeit läuft es in Deutschland, aber auch bei uns in BO / WAT – NRW, recht gut mit der Pandemie. Trotz Reiserückkehrer, trotz voller Schulen und Kitas, die Zahlen bleiben im unteren Bereich. Mal 1.300, mal 1.800 neue Infizierte pro Tag. Kein Vergleich zu den Ländern im Umfeld, zB in Frankreich, dort infizieren sich täglich über 7.000 Menschen.

Dafür steigt der Widerstand bei den Leugnern, den Verschwörungschaoten, also den Covid-Idioten. Die Angst bei den „Normalos“ bleibt, vielleicht steigt sie sogar. Mit Herbst und Winter kommen die Hoch-Zeiten einer jeden Grippewelle. Mal schauen, was in den nächsten Tagen so weiter passiert.

zum Vormonat siehe nächste Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.